Deutsche Bahn auf dauerndem Misserfolgskurs: Antworten auf das warum?

Seitdem es die Deutsche Bahn gibt, sind Qualität und Effizienz eine Streitfrage in der öffentlichen und politischen Diskussion.

Da lässt die Frage nach dem „warum klappt das da eigentlich nicht“ nicht lange auf sich warten.

Während zu Anfang die Antwort sicherlich zu einem großen Teil „alte Kultur“ hieß, sind im Jahre 2018 nunmehr nicht mehr viele verkrustete alte Strukturen und Personen im Konzern.

Aber aus die Antwort ist schlicht und einfach: es sind im Falle einer Insolvenz und fehlenden Wettbewerbsfähigkeit wenig Sanktionen zu erwarten, weder vom Markt, noch seitens des Staates selbst. Ist die Bahn insolvent, tritt der Staat ein. Der Bund subventioniert den Staatskosten jährlich mit hohen Summen und bis auf den Vorstand gibt es intern wenig Wettbewerbsdruck der durchdringt. Die bürokratische Maschine dürfte mit den internen Konzernstrukturen sehr groß sein, sodass Effizienzsprünge kaum Möglichkeiten haben. Dasselbe trifft für ein stets gleichbleibendes Geschäftsmodell zu: ein Zug fährt auf Schienen und das seit hunderten von Jahren.

Dies waren nur ein paar Auszüge an Antworten auf die Frage des „warum“ .

Hier der Link zum weiterführenden Artikel:

https://amp.focus.de/finanzen/boerse/aktien/staendige-verspaetungen-zugausfaelle-und-stoerungen-system-kurz-vor-dem-kollaps-regierung-will-deutsche-bahn-komplett-umkrempeln_id_10076160.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen