Nur 5 % der Kommunen steuern über Kennzahlen ihre finanziellen Ressourcen

Von Mai bis Juni 2019 wurde eine Vollerhebung der Kommunen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt zur Doppikumstellung und dem angewandten Management über die Doppik durch die Hochschule Harz durchgeführt.

Von 266 antwortenden Kommunen (überwiegend Kämmerer, Dezernenten und sonstige Finanzverantwortliche) gaben

  • 5,3 % an, dass innerhalb der Verwaltung operativ durch Kennzahlen gesteuert wird und
  • 3,41 % an, dass die Politik operative Kennzahlen regelmäßig bei ihren Entscheidungen berücksichtigt.

An die Politik berichtet werden operative Kennzahlen hingegen von 21,59 % der Kommunen.

Weitere Ergebnisse zur Studie finden Sie hier: Ergebnisübersicht DOPPIK Studie 2019 HS Harz

Daraus resultierende Publikationen in der Fachpresse folgen (wir informieren Sie selbstverständlich weiter zu den entstehenden Veröffentlichungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen